Dein Gegenüber spricht, aber meint Dich nicht

Antworten
Benutzeravatar
D.S.
Beiträge: 39
Registriert: 5. Okt 2019, 17:06
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Dein Gegenüber spricht, aber meint Dich nicht

Beitrag von D.S. » 19. Jan 2020, 17:24

Du spürst, dass Dein Gegenüber nicht auf Deine Signale reagiert, die Du aussendest, sondern bei sich bleibt,
das Gespräch wird auf ein Ziel zugeführt, wo er mittelfristig hin will.
Wenn er Dich in das Gespräch einbindet, dient das nur dazu, dass Du nicht gleich bemerkst,
dass Du nur für ihn ein Objekt bist, was er benötigt. Du als Mensch bist nie gemeint.

Dieses Vorgehen kann sehr gut mit der neuen Internet-Kommunikation vollzogen werden,
die auch für Kontaktanbahnung genutzt wird, die Kommunikation beim 1. Treffen, wenn Du einen Partner suchst,
laufen dann genauso oberflächlich weiter, wie bereits schon die Kommunikation über Social Media.

Diese YouTube Aufnahme nimmt dazu Stellung.



Die Videobeschreibung:

Zusammenhänge zwischen Narzissmus und schnellen oberflächlichen Internetkontakten Kommunikation 2020 - eine Sackgasse? Diese Aufnahme schildert die Art und Weise, wie wir im Jahr 2020 mit der neuen Technik im Telegram-Stil "Kommunikation" konsumieren und diese Oberflächlichkeit spiegelt sich auch in unserem Sozialverhalten, in SmallTalks, auf "Geburtstagsfeierritualen", in der Art und Weise sogar, wie wir beim 1. Treffen mit einem Menschen reden, mit dem wir eine Beziehung beginnen wollen. Kontakte werden inflationär, der Mensch selbst zählt nichts mehr, was er denkt und fühlt, sondern nur noch wie wir unsere narzisstischen Gefühle und Absichten, die wir mit Hilfe dieses Menschen, mit dem wir uns gar nicht mehr tief befassen, befriedigen wollen.
Der Vortrag stellt Vergleiche an, wie Kommunikation früher war, stellt fest, dass es früher nicht so war wie heute, dass es viel humaner und schöner war und Kommunikation tief und wertvoll war, beiden Menschen etwas bedeutete und wie es zu diesem degenerierten Kommunikationsverhaltevn kommen konnte.

Bildquelle: Berlin - Symphonie einer Großstadt - 1927
https://www.youtube.com/watch?v=TVqPoV9q4ck
Min 21 Menschen auf der Straße im Alltag


Beschreibung für Facebook

in diesem Bericht schildere ich die Art, wie wir heute kommunizieren und wie dies früher einmal war.
Die (technische) Kommunikation heute ist schnell, direkt und immer zielgerichtet, ohne meist sein Gegenüber "mitzunehmen" in das Gespräch - das Ziel ist wichtiger als der Mensch. (narzisstischer Missbrauch)

Schnelle inflationäre Internetkommunikation, deshalb inflationär, weil ein Kontakt nichts mehr wert ist, das spürst du dann auch beim Dating, wenn es zu einem Treffen für Beziehungssuche kommt. Das flache (oberflächliche) Gespräch des Internet wird im Cafe fortgesetzt, wenig "Invest", denn der nächste Gesprächspartner, oder sagen wir besser "Opfer", wartet schon am nächsten Tag.

Maximale narzisstische Befriedigung. Haben wir in unserer Kommunikationskultur ein Paradies für Narzissten geschaffen?



Du steckst in einer Krisensituation durch narzisstischen Missbrauch?
Bild
Bild

Antworten