Tricksereien bei Stromtarifen und narzisstischer Missbrauch im Kapitalismus

Antworten
Benutzeravatar
D.S.
Beiträge: 39
Registriert: 5. Okt 2019, 17:06
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Tricksereien bei Stromtarifen und narzisstischer Missbrauch im Kapitalismus

Beitrag von D.S. » 6. Mai 2020, 09:17

Gaslighting, Betrügen, Tricksreien, das sind die Grundwerkzeuge des Narzissten. Diese nutzt er ohne Schuldgefühle, um sich zu bereichern,
um Dich zu schädigen, sich daran auch noch zu erfreuen, wenn Du ihm auf den Leim gehst.
Dann ist er in seinem Element und wird auch noch durch Reichtum und damit mehr Einfluss und Macht im Kapitalismus belohnt.

Daher begegnet uns genau diese Struktur auch im Alltag, weil wir in einem kapitalistischen System leben, das unter der Prämisse funktioniert:
Wer veräppelt wen am besten. Wer ist der Gewinner, weil der andere hinters Licht geführt wurde.

Es gibt Mechanismen und Regularien, die dagegensteuern, wie z.B. der Verbraucherschutz, aber dann denken sich unsere lieben Narzissten
wieder eine neue Sauerei aus - und das Spiel beginnt von neuem.

Beispiel: Der versprochene Neukundenbonus bei Stromanbieterwechsel.

Hier unterscheidet der Anbieter z.B. zwischen Vertragszugehörigkeit und Belieferungszeit.
Wenn der Neukundenbonus an die Belieferungszeit verknüpft wird, wirst Du den Bonus nicht bekommen, wenn Du kündigst, um nicht
in die nächste teure Vertragslaufzeit, die dann ohne Bonus durchlaufen werden muss, zu kommen.
Nein - dann erreichst Du die angegebene Mindestbelieferungszeit nicht, die erreichst Du in diesen Fällen immer dann erst, wenn Du das nächste teure Jahr, meist sind es dann 12 Monate Vertragslaufzeit, als Kunde "mitmachst". Somit amortisiert sich der anfängliche Bonus für den Anbieter
und Du hast letzten Endes keinen Vorteil, im dümmsten Fall sogar noch mehr bezahlt, als vor dem Wechsel.

Bei der Klausel "Belieferungszeit" fehlt Dir immer der Zeitraum zwischen Vertrags- und Lieferbeginn.

Ein schönes Beispiel für narzisstischen Missbrauch in einer Alltagssituation. Der Anbieter möchte dir nichts Gutes, sondern
verspricht Dir nur etwas Gutes, um Dich hinters Licht zu führen.
Es ist eine schöne Parallele zu einem narzisstischen Partner, eine narzisstische Fake-Beziehung, die auch nichts Gutes will,
sondern Dich nur ausbeuten, austricksen, aussaugen, und der Discard, der Abschuss, die Trennung von Dir ist eingepreist.

So auch beim Stromanbieter in diesem Fall, er weiß, dass Du stinksauer sein wirst, nachdem Du erfährst, das Du den Neukundenbonus
nicht bekommst und dort nie wieder Kunde werden wirst, das ist aber egal, es geht nicht um Kundenbindung, sondern darum,
Kunden auszutricksen. Genauso wie es deinem Narzissten, den Du als Fakefreund oder Fakepartner hast, nie um Dich geht,
sondern nur darum, Dich auszusagen, Dir Energie zu rauben, sich zu erhöhen, in dem er dich erniedrigt. Du bist ein Wirt für ihn. Sonst nichts.

Dieser Vergleich zwischen einer Beziehung und einem Stromanbieter ist legitim und auch sehr gut, denn so siehst Du deutlicher,
wie funktional Narzissten sind, ohne Emotion, ohne Menschlichkeit.
Du kannst narzisstische Pseudobeziehungen tatsächlich mit Tricksereien eines unredlich agierenden Stromanbieters vergleichen, bei Beziehungen mit Narzissten ist das überhaupt kein Problem sondern genau im Kern treffend.



Du steckst in einer Krisensituation durch narzisstischen Missbrauch?
Bild
Bild

Antworten